Zusätzliche Vorgaben für GMP+-zertifizierte Futtermittelhersteller und -händler

  • Im Rahmen der Zusammenarbeit von QM-Milch e.V. mit GMP+ International und dessen Beitritt zur Futtermittelvereinbarung wurden Anforderungen an GMP+ zertifizierte Betriebe, die Futtermittel in das deutschlandweite QM-Milch System  liefern möchten, in einer Country Note von GMP+ International definiert. Es handelt sich um die „GMP+ BCN-DE1: QM-Milch“ (CN). Diese Country Note beinhaltet Zusatzanforderungen, die über die GMP+ Basisstandards hinausgehen. Ein nach GMP+ zertifiziertes Unternehmen, das nachweislich die mit dieser Country Note gestellten Anforderungen erfüllt und als soches zertifiziert ist, qualifiziert sich damit als QM-Milch lieferberechtigter Futtermittelhersteller bzw. -händler. Die Country Note finden Sie weiter unten.
  • GMP+ Futtermittelbetriebe (Hersteller und Händler) müssen sich daher nach der Country Note (GMP+ BCN-DE1: QM-Milch) auditieren und zertifizieren lassen. Nur ein entsprechendes Zertifikat berechtigt das Unternehmen für die Lieferung von Futtermitteln ins QM-Milch System.
  • Für GMP+ zertifizierte Futtermittelunternehmen (Hersteller und Händler) mit Lieferberechtigung für QS, d.h. die die GMP+-Zertifizierung für die bilaterale Anerkennung mit QS und damit die QS-Lieferfähigkeit nutzen, werden auch in der QS-Datenbank geführt, wo tagesaktuell vermerkt wird, wenn die Unternehmen die Country-Note QM-Milch erfüllt haben. Um die Listung zu vereinfachen, erfolgt ein automatischer Abgleich der in der GMP+-Datenbank aufgeführten Betriebe mit der QS-Datenbank. Vom 17. Juli 2017 an wird die Erfüllung der Country Note QM-Milch automatisch in die QS-Datenbank übertragen. Dies erleichtert die Vorgehensweise bei der Listung, da somit die aktive Eingabe zusätzlicher Informationen in der QS-Datenbank entfällt sowie sich das bisherige dortige Setzen eines Häkchens erübrigt.
  • Im Falle von Überschreitungen von spezifischen Grenzwerten sind eine sofortige Meldung über folgendes Meldeformular und die Durchführung einer Ursachenanalyse erforderlich.
  • GMP+ Monitoring database: Relevante Analysedaten werden in der GMP+ Monitoring database mit dem QM-Milch e.V. geteilt. Die Registrierung der Futtermittelunternehmen bei GMP+ International ist erforderlich, mit der die Bereitschaft zur Teilung der Analyseergebnisse mit dem QM-Milch e.V. erklärt wird. Unter folgendem Link sind die Informationen zur GMP+ Monitoring database ersichtlich:
    http://gmpplus.org/de/services/gmpplus-monitoring-database/
 
 

Hier finden Sie die deutsche Version der GMP+ BCN-DE1 Country Note.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Hier finden Sie die englische Version der GMP+ BCN-DE1 Country Note.